18. Mai 2016

SCHNELLDURCHLAUF (23): Mans Zelmerlöw, Annett Louisan, Kygo

In der losen Rubrik „Schnelldurchlauf“ werden aktuelle Alben unter die Lupe genommen und in einigen Sätzen rezensiert. Dieses Mal mit ESC-Moderator Mans Zelmerlöw, zehn Coverversionen von Annett Louisan und dem norwegischen Superstar Kygo.

Mans Zelmerlöw - Perfectly Re:DamagedKünstler: Mans Zelmerlöw
Albumname: Perfectly Re:Damaged
VÖ: 13.05.2016

Mans Zelmerlöw hat den Eurovision Song Contest 2015 gewonnen und 2016 moderiert. Da ist es höchste Zeit, sich noch mal musikalisch ins Gespräch zu bringen, bevor die Halbwertszeit zu Ende geht. “Perfectly Re:Damaged” ist dabei nichts anderes als das Album “Perfectly Damaged” vom vergangenen Jahr, ergänzt um die neue Single “Fire In The Rain”.

 

Annett Louisan - Berlin, Kapstadt, PragKünstler: Annett Louisan
Albumname: Berlin, Kapstadt, Prag
VÖ: 13.05.2016

Annett Louisan covert unter anderem Wanda, Rammstein, Udo Jürgens und Tokio Hotel. Braucht es das? Nun ja, es ist auf jeden Fall ein interessanter neuer Blick auf diese Songs. Und irgendwie auch auf Annett Louisan.

 

Kygo - Cloud nineKünstler: Kygo
Albumname: Cloud Nine
VÖ: 13.05.2016

Der erfolgreiche DJ und Musik-Produzent Kygo aus Norwegen veröffentlicht endlich sein Debütalbum. Da er für jeden der 15 Songs einen anderen Gastmusiker eingeladen hat, ist “Cloud Nine” zumindest sehr abwechslungsreich. Und die Hits “Stole The Show” und “Firestone” sind natürlich auch drauf.

Alle Artikel aus der Rubrik “Schnelldurchlauf” im Überblick.

Pingback: Popshot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.