10. Mai 2021

CD-REVIEW: Hooverphonic – Hidden Stories

Hooverphonic bekommen gerade sehr viel Aufmerksamkeit durch ihre ESC-Teilnahme für Belgien. Mit ihrem neuen Album zeigen sie aber, dass sie vor allem eine qualitativ hochwertige Band sind.

Hooverphonic

Während viele ESC-Teilnehmer*innen irgendwelchen Castingshows entspringen, handelt es sich bei dem Trio tatsächlich um eine gestandene Combo, die in den Neunziger startete und bereits einige Erfolge zu verzeichnen hat.

Nachdem sie im vergangenen Jahr noch Nachwuchsstar Luka Cruysberghs als Sängerin am Mikro hatten, holten Alex Callier und Raymond Geerts vor kurzem überraschend Geike Arnaert zurück in die Band – ein mit Cruysberghs eingespieltes Album wurde nie veröffentlicht.

So ist es bei “Hidden Stories” wieder die alte Besetzung, die auf den zehn Tracks zu hören ist. Und das ist gut so, denn Arnaerts Ausstrahlung verleiht dem Sound des Trios den ganz besonderen Glanz. Das mag nach dem Trip Hop zu Karrierebeginn alles inzwischen mehr in die Pop-Richtung gehen und auch radiotauglicher sein, aber es ist vor allem qualitativ hochwertig und wird jedes gute oder schlechte ESC-Ergebnis locker überleben.

Wobei man natürlich merkt, warum “The Wrong Place”, dieses herrlich morbide Stück über einen miesen One-Night-Stand, der Song geworden ist, der für Rotterdam ausgewählt wurde. Er baut sich auf, er hat Ausstrahlung und er erzählt eine ungewöhnliche Geschichte.



Verstecken muss sich dahinter allerdings keines der anderen Stücke. “Belgium In The Rain” nimmt dabei sogar Bezug auf die Herkunft der Band und ist ein zugleich warmes und vergiftetes Kompliment, mit dem das Gegenüber bedacht wird. “You’re like Belgium in the rain. A little strange”, heißt es darin unter anderem.

Tracks wie “Thinking About You” oder “One Big Lie” sind einfach wunderbar aufgebaut und halten die Spannung, auch dank der bereits gelobten Geike Arnaert. Und auch mit coolem Sound wie bei “Circus” können Hooverphonic punkten.

Ein spätes Highlight auf “Hidden Stories” ist “Full Moon Duel”, das tatsächlich nach einem staubigen Western-Duell klingt. “How did you get under my skin?”, fragt eine Zeile darin und das fragt man sich beim Hören das Albums unweigerlich auch. Denn der Sound von Hooverphonic geht unter die Haut und macht einfach sehr viel her – ganz egal ob auf der ESC-Bühne, im Radio oder alleine daheim am Plattenspieler.

Übrigens: Wie Hooverphonic am Rande des Eurovision Song Contest 2021 verrieten, gab es drei Songs von “Hidden Stories”, die in der engeren Auswahl zum ESC-Track waren. “The Wrong Place” setzte sich am Ende gegen “Thinking About You” und “Full Moon Duel” durch.

 

Albuminfos Hooverphonic – Hidden Stories

Hooverphonic - Hidden StoriesKünstler*innen: Hooverphonic
Albumname: Hidden Stories
VÖ: 07.05.2021
Label: Universal Music
hooverphonic.com

 

Fotos: Zeb Daemen und Promo

 

“Hidden Stories” von Hooverphonic kaufen