26. Februar 2020

CD-REVIEW: Hudson Taylor – Loving Everywhere I Go

Wenn Harry und Alfie Hudson Taylor live auftreten, gewinnen sie die Herzen der Zuhörer im Handumdrehen. Aber gelingt ihnen das auch mit ihrem neuen Album “Loving Everywhere I Go”?

Hudson Taylor

Die Antwort ist ein klares Jein. Denn die beiden Brüder zeichnet vor allem die Spielfreude aus, die auf der Bühne (zum Beispiel beim Rolling Stone Park 2018 und A Summer’s Tale 2018) natürlich viel deutlicher rüberkommt als auf Platte.

Auf “Loving Everywhere I Go” wird schnell klar, dass man sich das Duo einfach mal etwas kantiger wünscht, weil es immer wieder droht, in eine Gefälligkeit abzurutschen. Dabei wird das Hudson Taylor keineswegs gerecht, das haben sie schon mit der cool-leichtfüßigen Single “What Do You Mean?” bewiesen. Die ist allerdings auch der Höhepunkt der 14 Tracks.

Die sympathischen Straßenmusiker mit Hang zu Bands wie den Beach Boys, Simon & Garfunkel und den Beatles hört man noch immer deutlich raus. Dazu passend ist der Titel des Albums, der als Songzeile vorkommt und laut Alfie dafür steht, “die frischen Möglichkeiten zu umarmen, die das Leben dir bietet. Und offen zu sein für neue Sounds, Menschen und Orte.”

All das verkörpern die beiden Iren perfekt. Der guten Laune von Tracks wie “Back To You” und “Feel It Again” stehen aber auch nachdenkliche Songs wie “Where Did It All Go Wrong?” und “Old Soul” gegenüber, die gegen Ende des Albums etwas unerwartet sogar die Oberhand gewinnen. Und so ist “Loving Everywhere I Go” tatsächlich an keiner Stelle schlecht, obwohl es noch besser hätte sein können.

 

Albuminfos Hudson Taylor – Loving Everywhere I Go

Hudson Taylor - Loving Everywhere I GoKünstler: Hudson Taylor
Albumname: Loving Everywhere I Go
VÖ: 28.02.2020
Label: Rubyworks
hudsontaylormusic.com

 

Fotos: Ed Cooke und Promo

 

“Loving Everywhere I Go” von Hudson Taylor kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.