9. Juni 2018

CD-REVIEW: The Get Up Kids – Kicker [EP]

Sieben Jahre hatten wir nichts mehr von ihnen gehört, jetzt sind The Get Up Kids wieder da. Zwar nur mit einer EP, aber immerhin.

The Get Up Kids

Mit dem Namen “Kicker” samt passendem (Tisch-)Kicker-Cover passen sie perfekt in die WM-Zeit, was die Musik aber natürlich nicht interessiert.

Alle Bandmitglieder sind inzwischen zwar über 40, aber ihr Emo-Indierock ist noch immer unverkennbar und unbeeindruckt. Da werden bei “Maybe” die Gitarren aufgedreht, bei “Better This Way” ein hymnischer Refrain aus dem Ärmel geschüttelt und “I’m Sorry” klingt so herrlich nach Neunziger-Jahre-Collegerock, dass man sich fast wie auf einer Zeitreise fühlt. Nur der vierte Song im Bunde, “My Own Reflection”, geht die Sache eher unspektakulär an.

Das Quintett ergänzt seine umfangreiche Diskografie also um eine EP, die wahrscheinlich kein Karrierehöhepunkt ist, sich aber dennoch sehen und vor allem hören lassen kann.

Und was haben The Get Up Kids in den letzten Jahren so getrieben? Der Pressetext klärt auf: “Matt, Rob und Jim sind damit beschäftigt, Kinder großzuziehen, James ist weggezogen, Ryan ist wieder zurückgezogen und hat eine Firma gegründet, Jim hat seinen Abschluss in Geologie nachgeholt, Matt ist einem lokalen Fußballclub beigetreten, Rob hat einen Stromschlag auf der Bühne bekommen und alle haben so ihre Probleme mit Social Media.”

 

Albuminfos The Get Up Kids – Kicker [EP]

The Get Up Kids - Kicker [EP]Künstler: The Get Up Kids
Albumname: Kicker [EP]
VÖ: 08.06.2018
Label: Big Scary Monsters
thegetupkids.com

 

Fotos: Dalton Paley und Promo

 

“Kicker” von The Get Up Kids kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.