22. April 2018

ESC-SPECIAL: Drei Fragen an Rasmussen (Dänemark)

Wir haben den ESC-Teilnehmern beim Eurovision in Concert in Amsterdam drei Fragen zum Contest gestellt. Hier sind die Antworten von Rasmussen, der mit seinem Song “Higher Ground” für Dänemark antritt.

Rasmussen

Worum geht es in deinem Song?

Das Lied wurde auf der Grundlage einer historischen Figur namens Magnus Erlendsson geschrieben, der vor 1000 Jahren gelebt hat. Auf einem Kreuzzug für seinen König hat er sich geweigert, zu kämpfen. Das war zu der Zeit ein schweres Verbrechen. Aber man erzählt sich, dass er versucht hat, den Konflikt stattdessen mit Worten zu lösen. Das bringen wir also in einem Wikinger-Gewand zum Eurovision Song Contest, aber mit der Message, dass man versuchen sollte, Konflikte mit Worten zu lösen und den anderen zuzuhören.

Was ist dein Ziel beim ESC 2018?

Zunächst mal möchte ich eine tolle Zeit haben und unser erstes Ziel ist es, ins Finale einzuziehen. Mit diesen vielen starken Songs ist nichts sicher, deshalb hoffe ich einfach, dass wir durchkommen. Und dann, sollten wir ins Finale kommen, glaube ich stark daran, dass alles passieren kann. Es geht darum, wer einen guten Song hat und wer den richtigen Vibe und die richtige Stimmung trifft, die durch die Fernsehschirme auf der ganzen Welt ankommen. Mein Hauptziel ist es, ins Finale zu kommen.

Was ist deine erste ESC-Erinnerung?

Meine allererste Eurovision-Erinnerung ist wahrscheinlich ein Typ namens Kølig Kaj aus Dänemark, der mal in den Neunzigern gewonnen hat. Aber meine stärkste Erinnerung sind ganz sicher die Olsen Brothers, die 2000 in Schweden gewonnen haben.

 

Das Video zum Interview könnt ihr hier sehen, weitere ESC-Videos findet ihr auf unserem YouTube-Kanal und in unserer ESC-Playlist.

 

Weitere Informationen über Rasmussen

Homepage
Facebook

Foto: eurovision.tv

 

Musik von Rasmussen kaufen