7. April 2017

FRAGEBOGEN: Nick & June

Nick & June

In der Rubrik „Fragebogen“ beantworten Künstler insgesamt 15 Fragen rund um das Thema Musik. Zudem erhalten sie eine weitere Aufgabe: Ein musikbezogenes Foto aufnehmen oder mit einem Bleistift etwas malen oder schreiben. Dieses Mal mit Nick vom Duo Nick & June.

Erste CD: Die erste eigene und selbstgekaufte CD dürfte Oasis und „(What’s The Story) Morning Glory“ gewesen sein. Gebraucht gekauft mit echtem D-Mark-Sticker.

Erstes Konzert: Ich bin mir nicht ganz sicher, tippe aber auf Bob Dylan (der einen guten Tag hatte).

Früheste Kindheitserinnerung, die etwas mit Musik zu tun hat: Das Schallplattenhören von den alten Klassikern wie “Pet Sounds” von den Beach Boys auf dem Fußboden mit meinem Vater.

Aktueller Lieblingssong: Gerade erst erschienen und wunderschön: Peter Silberman mit “New York”.

Peinlichster Lieblingssong: Hmm, ist Sam Smith peinlich? Dann diese eine Nummer mit dem Gospelchor im Refrain. Die finde ich gut! Und Meat Loaf natürlich! Und eine Kuschelrock-CD. Am besten mit Sam Smith und Meaf Loaf!

Eigener Lieblingssong: Das wechselt schon oft, aber vielleicht momentan “Autumn Bird”.

Lieblingssongzeile: Puh, das ist eigentlich unbeantwortbar. Aber wenn es um Lyrics geht, ist Matt Berninger immer weit vorne und daher nehme ich einfach: “Sorrow found me when I was young. Sorrow waited, sorrow won.”

Bestes Konzert: José Gonzalez, Damien Rice und Sigur Ros fallen mir da spontan ein!

Schlechtestes Konzert: Das erste Nick & June-Konzert war nicht gut!

Bestes eigenes Konzert: Das ist sehr schwierig. Eigentlich genau die Konzerte, in denen man irgendwann aufhört nachzudenken und eine spezielle Atmosphäre entsteht.

Vinyl, CD oder mp3? Da gewinnt schon Vinyl, obwohl ich auch noch CDs irgendwie gern habe.

Download oder Stream? Wenn ich Musik online höre, wohl fast eher Stream.

Clubkonzert oder Festival? Eher das Clubkonzert, weil intimer. Aber auch Festivals haben natürlich ganz speziellen Charme.

Drei Songs, die auf meinem Mixtape nicht fehlen dürfen: Dann picke ich einfach mal “For Emma” von Bon Iver, “Bloodbuzz Ohio” von The National und “Down By The Water” von The Drums heraus.

Welches Album ich auf keinen Fall mit auf eine einsame Insel nehme: Die Kuschelrock-CD von oben. Man muss es ja nicht übertreiben. 😉

Ein gemaltes Bild – ich habe praktisch aus meinen Antworten ein “Mixtape” gebastelt. 😉

Nick & June Fragebogen

 

Weitere Informationen zu Nick & June

Homepage
Facebook

 

Foto: Duncan Smith

 

Musik von Nick & June kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.