17. Oktober 2015

SCHNELLDURCHLAUF (5): The Decemberists, Jesse Malin, El Cuero

In der losen Rubrik „Schnelldurchlauf“ werden aktuelle Alben unter die Lupe genommen und in einigen Sätzen rezensiert. Dieses Mal mit einer EP von The Decemberists, dem fleißigen Jesse Malin und den norwegischen Rockern El Cuero.


The Decemberists - FlorasongsKünstler: The Decemberists
Albumname: Florasongs (EP)
VÖ: 09.10.2015

Nachschlag von den Folkpop-Lieblingen: The Decemberists veröffentlichen eine EP mit fünf Songs, die es nicht auf das letzte Studioalbum “What a Terrible World, What a Beautiful World” geschafft haben, obwohl sie ursprünglich mal dafür aufgenommen wurden. Richtig aufregend wird das nur auf dem punkigen “Fits & Starts”, ansonsten komplettiert es einfach die Sammlung der Fans.

 

Jesse Malin - OutsidersKünstler: Jesse Malin
Albumname: Outsiders
VÖ: 16.10.2015

Jesse Malin hat in diesen Jahr bereits ein Album herausgebracht, wirft mit dem in einer nächtlichen Studio-Session entstandenen “Outsiders” aber gleich noch eins hinterher. Der vielseitige Singer/Songwriter aus Amerika ist darauf solide unterwegs, überzeugt aber nicht restlos.

 

El Cuero - Souls Under Red LightKünstler: El Cuero
Albumname: Souls Under Red Light
VÖ: 02.10.2015

In ihrer Heimat Norwegen sind El Cuero wahre Rock-Helden, während sie hierzulande kaum jemand kennt. Dabei lehnen sie sich auch auf ihrem neuen Album wieder herrlich an Neil Young an. Bester der neun Songs: “The King Of Yesterday”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.