18. Februar 2018

SCHNELLDURCHLAUF (139): Sebastian Block, Moss, Darling West

In der losen Rubrik „Schnelldurchlauf“ werden aktuelle Alben unter die Lupe genommen und in einigen Sätzen rezensiert. Dieses Mal mit dem soliden Sebastian Block, beachtenswerten Moss und Country-Pop von Darling West.

 

Sebastian Block - Wo alles begannKünstler: Sebastian Block
Albumname: Wo alles begann
VÖ: 16.02.2018

Der Berliner Sebastian Block ist sozusagen schon ein alter Hase im Musikgeschäft. “Wo alles begann” ist sein viertes Album, allerdings nur 35 Minuten lang. Thematisch ist es an einigen Stellen etwas flach geraten (“Warum rufst du nicht an?”), auch die “Du bist alles für mich”-Attitüde ist nicht sonderlich innovativ. Musikalisch ist das Werk allerdings solide und sympathisch. Gut, aber es ginge wohl noch etwas besser.

 

Moss - Human HeartKünstler: Moss
Albumname: Human Heart [EP]
VÖ: 09.02.2018

Die niederländische Indie-Band Moss fliegt bei uns noch immer unter dem Radar. Dabei haben sie auch mit der neuen EP “Human Heart” wieder ein beachtenswertes Werk am Start. Ihr Pop ist atmosphärisch und schwärmerisch, von den vier Songs sticht “Why Don’t You” noch hervor. Eine gute EP.

 

Darling West - While I Was AsleepKünstler: Darling West
Albumname: While I Was Asleep
VÖ: 16.02.2018

Das norwegische Trio Darling West macht schönen Country-Pop im Stile der Common Linnets. “While I Was Asleep” ist bereits ihr drittes Album, das insgesamt leicht und lebendig ist. “Rolling On”, der beste der zehn Songs, vermittelt dann noch echtes On-The-Road-Feeling.

Alle Artikel aus der Rubrik “Schnelldurchlauf” im Überblick.

 

Musik von Sebastian Block, Moss und Darling West kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.