ALBUM-REVIEW: Didirri – Sold For Sale [EP]

Eine wunderbare EP flattert uns aus Australien ins Haus: Singer/Songwriter Didirri zeigt auf „Sold For Sale“, was er kann.

Didirri

Didirri Peters kommt aus Warrnambool, einer australischen Küstenstadt. Er war bereits im jungen Alter als Zirkusartist auf Tour, machte später den Bachelor of Music und war Straßenmusiker in Melbourne.

Diese märchenhafte Geschichte hatte ihren vorläufigen Höhepunkt in der Debüt-EP „Measurements“ 2018. Doch 2020 folgte der nächste Schritt: Mit der bewegenden Klavier-Ballade „Raw Stuff“ war der Sänger im australischen ESC-Vorentscheid „Australia Decides“ zu sehen und stach deutlich hevor, auch wenn es nicht zum Sieg reichte.

Die Single ist einer von sieben Songs auf „Sold For Sale“. Und der klassischste – bewegend und traurig, untermalt von Streichern. Der Rest der EP ist zwar ähnlich melancholisch, aber es bleibt nicht bei dieser Art des Songaufbaus. Denn mehr als einmal geben auch Drums die Richtung vor – zum Beispiel bei „Blue Moon Rising“, auf dem er tatsächlich auch mal gesanglich ausbricht.

„The Critic“ zeigt, dass er eben nicht nur der introvertierte Singer/Songwriter ist. Und selbst ein ruhiger Track wie „Don’t Fight With What You’re Fighting For“ hat zahlreiche spannende Facetten. Da wundert die Information nicht, dass die EP teilweise in einem abgelegenen Haus, teilweise im legendären Sunset-Sound-Studio in Los Angeles und zu guter Letzt in Soundcalls und als Audiofiles während der Corona-Krise aufgenommen wurde.

Trotz Aufnahme-Schwierigkeiten, die das Team remote hatte („Immer, wenn draußen ein Auto vorbeifuhr, mussten wir alles löschen und neu beginnen“), ist der Titeltrack, der die EP zugleich eröffnet, einer der stärksten. Der Song handelt davon, sich als Künstler verraten und verkauft vorzukommen – Didirri gibt ihm aber einen doppelten Boden und baut auch die Bedeutung der Liebe ein, bei der man sich jemand anderem komplett hingibt.

Im letzten Song „Strange“ möchte man dann glauben, dass der Australier mit Texten wie „Doesn’t it feel strange, how things around me start to change?“ über die aktuelle Krise sinniert. In Wahrheit ist der Song aber bereits lange vor Corona entstanden und entsprechend universell einsetzbar – er war sogar bereits zur Straßenmusiker-Zeit in Melbourne im Repertoire des Sängers.

„Sold For Sale“ ist eine bemerkenswerte EP ohne irgendwelche Risse. Und alleine das ist bei der holprigen Entstehungsgeschichte schon sehr erstaunlich.

 

Albuminfos Didirri – Sold For Sale [EP]

Didirri - Sold For Sale [EP]Künstler: Didirri
Albumname: Sold For Sale [EP]
VÖ: 25.09.2020
Label: Nettwerk
didirri.com

 

Fotos: Promo

 

„Sold For Sale“ von Didirri kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.