ALBUM-REVIEW: Dinosaur Jr. – Give A Glimpse Of What Yer Not

Vor einigen Wochen haben Dinosaur Jr. einen ganz speziellen Teaser für ihr neues Album online gestellt: Eine Audio-Datei mit allen Gitarrensoli von „Give A Glimpse Of Whar Yer Not“. Und spätestens von da an war klar, wo die Reise hingehen wird.

Dinosaur Jr.

Denn natürlich sind die Gitarren auf allen elf Songs ständig präsent und eines der prägenden Elemente von Dinosaur Jr. Gitarrist J. Mascis ist gleichzeitig auch Sänger und Mastermind der Gruppe. Während Dinosaur Jr., die insgesamt schon über 30 Bandjahre auf dem Buckel haben, in den Neunzigern in wechselnden Besetzungen spielten, sind sie seit 2005 wieder in der Originalbesetzung zusammen: mit Lou Barlow am Bass und Murph am Schlagzeug.

Das neue Album pirscht sich zunächst an den Zuhörer ran, der bei „Tiny“ schon ein bisschen mitwippt und den Vergleich zu den Lemonheads nicht abwegig findet. „Be A Part“ nimmt dann gleich mal etwas Tempo raus, selbst die Gitarren rücken ein bisschen in den Hintergrund und mit der immer wiederkehrenden Zeile „I’m broken hearted!“ macht sich Verzweiflung breit.

Im Mittelteil wird „Give A Glimpse Of What Yer Not“ unerwartet melodisch, „Love Is“ und „Good To Know“ können überzeugen. „I Walk For Miles“ kommt anschließend sehr ausgefeilt daher und ist mit knapp sechs Minuten auch das längste Stück des Albums.

Der Rest ist mal knackiger, mal verschrobener Rock einer nicht mehr ganz taufrischen Band. Die Entscheidung, vorab mit den krachenden Solo-Parts anzugeben, war aber auf jeden Fall goldrichtig.

 

Albuminfos Dinosaur Jr. – Give A Glimpse Of What Yer Not

Dinosaur Jr. - Give A Glimpse Of What Yer NotKünstler: Dinosaur Jr.
Albumname: Give A Glimpse Of What Yer Not
VÖ: 05.08.2016
Label: Jagjaguar
dinosaurjr.com

 

Fotos: Levi Walton und Promo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.