11. Mai 2021

CD-REVIEW: Mighty Oaks – Mexico

Mit den Mighty Oaks macht man schon seit vielen Jahren nichts falsch – auch wenn pünktlich zum neuen Album ein ganz neues Spotlight auf der Band liegt.

Mighty Oaks

Denn Bandkopf Ian Hooper nimmt an der aktuellen Staffel von “Sing meinen Song” teil und generiert somit mehr Aufmerksamkeit für die Mighty Oaks und ihre Musik. Wer sie jetzt entdeckt, wird vom neuen Album “Mexico” verwöhnt.

Wobei es ungewohnt beginnt: Mit düsteren Takten, die wir so tatsächlich selten vom Trio gehört haben. Aber kein Wunder, denn die Pandemie hat natürlich auch mit ihnen etwas gemacht. Allerdings hält sich “Land Of Broken Dreams” auch nicht ewig mit Bitterkeit auf, sondern hebt am Ende doch wieder hymnisch ab – gut so.

Auch der Titeltrack hat noch ein bisschen Euphorie übrig, obwohl er unter dem Eindruck des ersten Lockdowns entstanden ist. “Es ist ein eskapistischer Song, aber auch eine ironische Kritik der Absurdität von allem gerade”, sagt Hooper darüber. Damals hatten die Mighty Oaks gerade ihr Album “All Things Go” veröffentlicht und waren ausgiebig getourt. Der Sänger nutzte die sich bietende Zeit danach, ein Kellerstudio aufzubauen, wo schließlich auch “Mexico”, also das Album, aufgenommen wurde. Ein Experiment, das eindeutig aufgegangen ist.



“My Demons” ist vom Aufbau her der beste Song, zumal er mit Nachdruck dargeboten wird. Von den Dämonen geht es direkt weiter zum Geist. “Until you are a ghost to me”, heißt es darin und es ist offensichtlich, dass der Protagonist des Songs etwas zu verarbeiten hat.

Zwischendrin sackt “Mexico” etwas ab, was vor allem an den starken ersten Songs liegt. Aber spätestens bei “Forever” hat man dann wieder die warme Folkpop-Band zurück, die zuvor schon mit drei Alben auf sich aufmerksam gemacht hat. Auf “Gold To Me” sind die harten Tage, die auch an den Mighty Oaks nicht spurlos vorbeigegangen sind, nur noch eine Randnotiz.

Das “Erwachsen werden” mit einem neuen Album ist eine der schlimmsten Pressemeldungsfloskeln in der Musikindustrie. Allerdings ist mit “Mexico” tatsächlich eine Weiterentwicklung der Band spürbar, denn auch der etwas düsterere Sound steht Hooper und seinen Bandkollegen Claudio Donzelli und Craig Saunders sehr gut.

 

Albuminfos Mighty Oaks – Mexico

Mighty Oaks - MexicoKünstler: Mighty Oaks
Albumname: Mexico
VÖ: 07.05.2021
Label: Sony Music
mightyoaksmusic.com

 

Fotos: Bella Lieberberg und Promo

 

“Mexico” von Mighty Oaks kaufen