5. September 2019

CD-REVIEW: Wanda – Ciao!

Wanda sagen “Ciao!”. Aber keine Sorge, es ist nur der Titel des neuen Albums, das allerdings wie sein Vorgänger sehr melancholisch geraten ist.

Wanda

“Amore”, “Bussi”, “Niente”, “Ciao!” – Wanda mögen es in Sachen Albumname kurz und prägnant. Auch dieses Mal bringt der Titel das Werk allerdings auf den Punkt. Denn das Album ist voller Abschiedsschmerz, aber natürlich auch nie ohne die Band-typische Euphorie.

Der erste Song war zugleich die erste Single und ist auch das zentrale Stück des Albums. “Manchmal tuts so weh, weh – ciao, ciao Baby!”, singt Marco Michael Wanda melancholisch zu Musik, die eigentlich eher einen Exzess im Sinn hat. Aber das muss sich beim Austropop-Quintett ja nie ausschließen.

Das kurzatmige “Nach Hause gehen” funktioniert für genervte Partylöwen ebenso wie mit Sicherheit auch ironisch auf Wanda-Konzerten. Der nachlassende Rausch ist auch Thema auf “Der Erste der aufwacht”. “Spannend, dass diese Welt noch steht”, so der Tenor des Songs. Und die universelle Message: Es geht immer irgendwie weiter.

“Ein komischer Traum” kommt aus einer Art Dämmerzustand kurz nach dem Aufwachen – die “1, 2, 3, 4 – es ist so schön bei dir!”-Partyband scheint hier sehr weit weg. Was “Niente” vorgelegt hat, treibt “Ciao!” jedenfalls gnadenlos weiter.

Die Schlagzahl an ikonischen Songs hält die Band auf dem neuen Album allerdings nicht konsequent durch. Erstaunlicherweise kriegt “Ciao!” gegen Ende einige Längen. Die sind Wanda aber zugestanden, denn live haben sie bisher noch jeden ihrer Songs zur Mitgröhl-Hymne hingebogen. Und deshalb ist die neue Platte, Titel hin oder her, ganz sicher kein Abschied, sondern ein weiteres spannendes Kapitel der Band.

 

Albuminfos Wanda – Ciao!

Wanda - Ciao!Künstler: Wanda
Albumname: Ciao!
VÖ: 06.09.2019
Label: Universal Music / Vertigo
wandamusik.com

 

Fotos: Wolfgang Seehofer und Promo

 

“Ciao!” von Wanda kaufen

Pingback: Jeff Stress