22. Mai 2021

EXTRA: Die 15 besten Songs von Morten Harket

Wir listen in unregelmäßigen Abständen die 15 besten Songs von Künstler*innen und Bands auf. Heute: die besten Tracks von Morten Harket.

Morten Harket

Morten Harket ist ein norwegischer Musiker. Er ist vor allem als Frontmann der Band a-ha bekannt.

Seit 1993 hat er insgesamt sechs Solo-Alben veröffentlicht: “Poetenes Evangelium” (1993), “Wild Seed” (1995), “Vogts Villa” (1996), “Letter From Egypt” (2008), “Out Of My Hands” (2012) und “Brother” (2014).

Hier sind unsere 15 Lieblingssongs von ihm in alphabetischer Reihenfolge (Stand Mai 2021):

 

A Kind Of Christmas Card

Nach der Vertonung norwegischer Gedichte im Jahr 1993 war “Wild Seed” 1995 das erste echte Solo-Album von Morten Harket. Und der Opener war direkt ein Hit: “A Kind Of Christmas Card”, das die Gedanken einer traurigen Frau weit weg von daheim erzählt.

 

A Name Is A Name

“Letter From Egypt” von 2008 ist das einzige seiner Alben, das nicht in einer offiziellen Bandpause von a-ha, sondern schlicht nebenbei entstand. Und trotzdem sind darauf starke Songs zu hören – “A Name Is A Name” ist einer davon.

 

Brother

Das etwas befremdliche Video soll nicht täuschen: “Brother” ist der große Hit vom gleichnamigen Album, das 2014 erschien. Die Stimme wird bestens in Szene gesetzt, der Song baut sich stark auf. Mehr braucht es manchmal auch gar nicht.

 

Darkspace

Eifrige Fans sollen bereits nachgezählt haben, wie oft die Phrase “with me” im Song “Darkspace” vorkommt. Die genaue Antwort kennen wir nicht, aber er gehört eindeutig in unsere Top 15 – nicht nur, weil man ihn schon nach wenigen Sekunden mitsummt.

 

End Of The Line

Ein weiterer guter Popsong von “Brother” ist “End Of The Line” – mehr muss man dazu auch gar nicht sagen.

 

Fremmed Her

Mit “Vogts Villa” hat Morten Harket 1997 ein komplett norwegisches Album veröffentlicht. Auch wenn man nicht alles versteht, sind Tracks wie “Fremmed Her” eine Wohltat für die Ohren.

 

I’m The One

Bisher noch gar nicht gewürdigt wurde das Album “Out Of My Hands” von 2012, das bis in die Top drei der deutschen Album-Charts kletterte – auch dank Liedern wie “I’m The One.”

 

Lay Me Down Tonight

Die Hitdichte auf “Wild Seed” ist auch im 25-jährigen Rückblick enorm. Weiterer Beweis gefällig? Okay, hier ist “Lay Me Down Tonight”.

 

Los Angeles

Und direkt noch einer: “Los Angeles” ist ruhig und so wunderschön gesungen, dass es einen gar nicht kalt lassen kann.

 

Movies

Die sanfte Single “Movies” ging 2008 dem Album “Letter From Egypt” voraus. Und machte beste Werbung!

 

Scared Of Heights

Zur Abwechslung ein Cover: Die Single “Scared Of Heights” ist wunderschön – aber das Original stammt gar nicht von Morten Harket selbst, sondern von seinem norwegischen Sänger-Kollegen Espen Lind.

 

Spanish Steps

Haben wir eigentlich schon erwähnt, was für tolle Songs auf “Wild Seed” zu hören waren? Ja, okay. Dann hier ein weitere Beweis namens “Spanish Steps”.

 

There Is A Place

“Baby, …” – wer nicht sofort aufmerksam zuhört, wenn Morten Harket diesen Zeilenanfang schmachtet, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. “There Is A Place” hat auch bei uns einen Platz, nämlich in den Top 15.

 

Tilbake Til Livet

Der zweite norwegische Song, an dem wir für diese Liste einfach nicht vorbeigekommen sind: “Tilbake Til Livet” – zurück zum Leben.

 

Wild Seed

Wäre doch gelacht, wenn “Wild Seed” nicht auch noch einen vorzeigbaren Titeltrack hätte. Und hier ist er. “We’re the wild seed, girl. And this land is being farmed” – na dann!

 

Weitere Informationen über Morten Harket

Homepage
Facebook
Instagram
Alle Artikel auf bleistiftrocker.de

Foto: Just Loomis

 

Musik von Morten Harket