ESC-SPECIAL: Drei Fragen an Laura Rizzotto (Lettland)

Wir haben den ESC-Teilnehmern beim Eurovision in Concert in Amsterdam drei Fragen zum Contest gestellt. Hier sind die Antworten von Laura Rizzotto, die mit ihrem Song „Funny Girl“ für Lettland antritt.

Laura Rizzotto

Worum geht es in deinem Song?

In „Funny Girl“ geht es um ein Mädchen, das sich in ihren besten Freund verliebt. Sie behält es für sich, bringt ihn immer zum Lachen und sie haben eine tolle Zeit zusammen. Eines Tages erträgt sie es nicht mehr und sagt es ihm. Aber da ist es zu spät, sie ist für ihn einfach eine Freundin, die ihn zum Lachen bringt, das lustige Mädchen. Die Botschaft meines Songs ist es, dass die Menschen keine Angst davor haben sollen, jemandem zu sagen, was sie fühlen. Denn meistens hat man nicht viel zu verlieren und sehr viel zu gewinnen. Die Leute sollen die Macher ihrer eigenen Geschichte sein. Seid nicht einfach nur das lustige Mädchen!

Was ist dein Ziel beim ESC 2018?

Ich möchte einfach Lettland stolz machen. Wenn ich von der Bühne gehe, möchte ich 150 Prozent von mir gegeben haben. Und ich möchte einfach das Beste aus dieser Erfahrung machen und Spaß haben.

Was ist deine erste ESC-Erinnerung?

Vielleicht Abba. Ich habe ihre Videos gesehen, weil meine Eltern Abba mochten und ich auch. Und ich habe herausgefunden, dass auch Céline Dion mal teilgenommen hat. Da habe ich gemerkt, dass ich Eurovision-Videos geschaut habe, bevor ich wusste, dass es Eurovision-Videos sind. Und danach hat sich das zusammengefügt, denn manche meiner Lieblingskünstler waren dabei.

 

Hier geht es zu unserem Special zum Eurovision Song Contest 2018.

 

Weitere Informationen über Laura Rizzotto

Homepage
Facebook

Foto: eurovision.tv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.