17. Dezember 2020

FRAGEBOGEN: Florian Bronk

In der Rubrik „Fragebogen“ beantworten Künstler insgesamt 15 Fragen rund um das Thema Musik. Zudem erhalten sie eine weitere Aufgabe: Ein musikbezogenes Foto aufnehmen oder mit einem Bleistift etwas malen oder schreiben. Dieses Mal mit Florian Bronk.

Florian Bronk

Erste CD: Dr.Dre – 2001

Erstes Konzert: Vermutlich eine Show von Gentleman im Substage Karlsruhe. Es war wie in einer gigantischen Bong zu stehen, überall Weed-Geruch und der Schweiß tropfte von der Decke, es war richtig nice.

Früheste Kindheitserinnerung, die etwas mit Musik zu tun hat: Schwer zu sagen, da kommen mehrere in Frage. Ich weiß sicher, dass ich meinen ersten Song auf Englisch geschrieben habe, bevor ich überhaupt Englisch sprach oder in der Schule war. Einfach so Fantasie-Englisch auf ein Blatt Papier gekritzelt.

Aktueller Lieblingssong: Das wechselt sehr schnell bei mir. Gerade habe ich den Song “Perfect Gentleman” von Wyclef Jean für mich wieder entdeckt, der Song hat einen echt innovativen Beat.

Peinlichster Lieblingssong: Keine Ahnung

Eigener Lieblingssong: Natürlich meine aktuelle Single “Was soll das sein?” !

Lieblingssongzeile: In meinen Songs gibts einige starke Zeilen zu entdecken, hört mal rein. 😉

Bestes Konzert: Unmöglich zu beantworten. Ich durfte schon viele Konzerte sehen, die echt mind blowing waren, allerdings auch viele schlechte. Das letzte, was mich umgehauen hat, war John McLaughlin and the 4th Dimension in der Wollfabrik Schwetzingen.

Schlechtestes Konzert: Irgendwas von der Jazzabteilung der HfMT Hamburg. Da hat man gute Chancen enttäuscht zu werden.

Bestes eigenes Konzert: Wahrscheinlich mein allererstes Solo-Konzert, das war bei der Nacht des Wissens in Hamburg. Da habe ich gemerkt, dass ich ganz alleine die Leute flashen kann. Das war wirklich ein irres Gefühl.

Vinyl, CD oder mp3? Es wäre so cool, hier Vinyl zu sagen. Realtalk ist, ich höre aktuell nur MP3s.

Download oder Stream? Stream.

Clubkonzert oder Festival? Gerne beides, kommt auch auf den Act an.

Drei Songs, die auf meinem Mixtape nicht fehlen dürfen: Wow, das ist sehr schwer zu beantworten. Ein Song von Bob Marley, ein Song von Whitney Houston und eine Aufnahme von Remember Shakti wären jedenfalls drauf.

Welches Album ich auf keinen Fall mit auf eine einsame Insel nehme: Irgendwas von Andreas Gabalier oder ähnlichen Schrott.

Mein Laptop ist wahrscheinlich mein essentiellstes Instrument. Sogar die analogste Aufnahme läuft irgendwann über diesen Laptop. Das MacBook ist die neue Gitarre.

Florian Bronk

 

Weitere Informationen über Florian Bronk

Facebook
Instagram

Alle Artikel aus der Rubrik “Fragebogen” im Überblick.

Fotos: Anna-Lena Ehlers und Florian Bronk

 

Musik von Florian Bronk kaufen