9. Juni 2021

FRAGEBOGEN: Greyshadow

In der Rubrik “Fragebogen” beantworten Künstler insgesamt 15 Fragen rund um das Thema Musik. Zudem erhalten sie eine weitere Aufgabe: Ein musikbezogenes Foto aufnehmen oder mit einem Bleistift etwas malen oder schreiben. Dieses Mal mit Greyshadow.

Greyshadow

Erste CD: Rubber Soul-Beatles (Mein Dad hat eine CD/Vinyl-Sammlung. Als er mir zum 1. Mal etwas von den Beatles vorgespielt hatte (das war so ne compilation “1962-1965”) war ich so begeistert, dass ich gleich alle Beatles-Alben durchhören wollte. Ich wurde richtig süchtig nach ihrer Musik. Einige Alben hatte er bereits in seiner Sammlung, aber einige besorgte ich mir dann selbst. Darunter war “Rubber Soul”. Denke nach wie vor, dass es ihr bestes Album ist.)

Erstes Konzert: Erstes eigenes Konzert: 2012 mit meiner ersten Band im Musikzimmer der Schule. Erstes Konzert, welches ich besucht habe: um ehrlich zu sein ich kann mich nicht mehr erinnern. Ich schätze mal: simply red oder cat stevens.

Früheste Kindheitserinnerung, die etwas mit Musik zu tun hat: Mein Vater hat hin und wieder musikalische Einlagen bei Geburtstagsfesten für die Familie organisiert. Da durfte ich als 5-Jähriger bei einem Ständchen auch mitsingen.

Aktueller Lieblingssong: Roosevelt-Closer To My Heart (hat grad sein neues Album released. Seine Produktion und sein Stil sind so wichtig für mich) und Simon & Garfunkel-America (haben ich wieder entdeckt. Ich liebe ihre Harmonien). Aber tatsächlich gibt es einige Lieblingslieder, die mich immer sehr lange begleiten.

Peinlichster Lieblingssong: Take That-Patience (eigentlich muss mir das nicht peinlich sein. Mega songwriting, top produktion, Gänsehaut-Feeling)

Eigener Lieblingssong: Das ist wohl immer der aktuellste. Also “The Weight”. Auf “Sway” bin ich auch sehr stolz. Je älter die Songs werden, desto weniger möchte ich sie hören. Manchmal denke ich mir “Warum habe ich das überhaupt damsls released.” “Was hab ich mir dabei gedacht?”

Lieblingssongzeile: 

Eigener Song, Lieblingszeile von “The Weight”: “Waves, vanished from the place that I recall. A million gazes, stray in what they lack to reach their shore. But the weight was everything we used to hold on tight” (ist denk ich meine beste Textzeile so far)

Fremder Song: How Soon is Now, The Smiths: “You shut your mouth, how can you say I go about things the wrong way? I am human and I need to be loved. Just like everybody else does” (Morissey hat immer Hang zur Drammatik und Melancholie, gefällt mir gut.)

Bestes Konzert: Paul McCartney live im Ernst-Happel Stadion, 2013

Schlechtestes Konzert: The Cure, live in der Marx-Halle. Haben stundenlange sehr anspruchsvolle Songs gespielt.

Bestes eigenes Konzert: Mit meiner damaligen Band, Southern Peaks, im Chelsea, 2018

Vinyl, CD oder mp3? Ich komme aus der CD-Generation. Damals hats keine Download-Möglichkeit gegeben. Man musste in den Laden gehen, sich eine CD kaufen, dann ist man happy nach Hause gegangen und durfte die CD endlich in den CD Player einlegen. Das Gefühl, wenn der erste Song kam war fantastisch. Währenddessen schaute ich mir immer das Booklet und dachte mir “irgendwann möchte ich auch so ein Album von meinen Songs haben”. Es waren sehr besondere Momente, die ich mit CDs verbringen durfte. Ich glaub, dass man in der heutigen Streaming-Generation das Format “Album” gar nicht mehr schätzen kann. Jeder hört irgendwelche Playlists auf Spotify. Sehr schade, da man ein Album als Kunstwerk dann gar nicht mehr so erleben oder wertschätzen kann.

Vinyl: Ich find das Format super, sammle auch Vinyls. Liebe es, wie groß der Tonträger ist.

Download oder Stream? Stream, weil man durch Spotify einfach so viel neue Musik entdecken kann. Wenn mir etwas besonders gut gefällt, kaufe ich den Song als mp3 oder Vinyl/CD.

Clubkonzert oder Festival? Clubkonzert, weil man da so ein intimes Verhältnis mit den Zuhörern hat. Auf einem echten Festival habe ich noch nie gespielt. Mein Traum ist einmal am Glastonbury-Festival aufzutreten. Der Moment, wenn zehntausende Menschen da sind um mit dir zu feiern und währenddessen die Sonne untergeht.. dieses Gefühl muss wohl einzigartig sein.

Drei Songs, die auf meinem Mixtape nicht fehlen dürfen: Message in a Bottle-Police, lets dance-David bowie, dont look back in anger-oasis

Welches Album ich auf keinen Fall mit auf eine einsame Insel nehme: Irgendeins von Andreas Gaballier (kotz)

Greyshadow

 

Weitere Informationen über Greyshadow

Facebook
Instagram

Fotos: Promo und Greyshadow

Alle Artikel aus der Rubrik “Fragebogen” im Überblick.

 

Musik von Greyshadow kaufen