NEWS: Dänemark verbietet Festivals bis August – Roskilde 2020 abgesagt

Die Corona-Pandemie trifft auch den Festival-Sommer: In Dänemark hat die Regierung Festivals bis einschließlich August verboten. Davon ist unter anderem das berühmte Roskilde betroffen.

Festival

Die dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen hat am Montag erklärt, wie sie ihr Land schrittweise wieder in die Normalität führen will. Dazu gehört, dass Kindergärten und Schulen bald wieder öffnen sollen.

Für die Festival-Macher hatte sie allerdings eine schlechte Nachricht: „Das Verbot von großen Versammlungen wird bis einschließlich August anhalten“, sagte sie. In dieser Zeit hätten unter anderem das berühmte Roskilde Festival, das NorthSide in Aarhus, Copenhell und das Smukfest in Skanderborg stattfinden sollen.

Das Roskilde Festival meldete im Anschluss an die Pressekonferenz von Frederiksen die Absage für dieses Jahr. „Wir sind am Boden zerstört“, heißt es in einem Statement. „Obwohl wir befürchtet haben, dass das passieren würde, haben wir bis jetzt gehofft, dass es nicht so enden würde.“ Hier gibt es die gesamte Erklärung auf Dänisch und Englisch:

Das Roskilde Festival hat jährlich nach eigenen Angaben rund 130.000 Besucher, davon auch viele aus Deutschland. In diesem Jahr hätte es vom 27. Juni bis zum 04. Juli stattfinden sollen.

Anfang März hatte Dänemark zunächst Versammlungen von über 1000 Menschen untersagt. Davon betroffen war unter anderem der dänische ESC-Vorentscheid „Melodi Grand Prix 2020“. Aktuell und bis mindestens 10. Mai dürfen sich nicht mehr als zehn Menschen treffen.

In Deutschland ist aktuell noch nicht klar, was mit dem Festival-Sommer passieren wird. „Die zeitliche Entwicklung der Corona-Epidemie und deren Auswirkungen auf Live-Events sind aktuell nicht absehbar. Daher können wir im Moment keine Prognose abgeben, ob und wann Festivals stattfinden können“, so die „Rock am Ring“-Macher in einem Statement am 03. April. „Die Gesundheit von Künstlern, Fans und Mitarbeitern hat für die Veranstalter der Festivals oberste Priorität und steht bei allen Überlegungen stets an erster Stelle.“

 

Foto: Sonja Riegel / bleistiftrocker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.