NEWS: Grey Daze kündigen EP-Nachschlag „Amends … Stripped“ an

Grey Daze haben im Sommer das Album „Amends“ mit alten Aufnahmen von Chester Bennington veröffentlicht. Jetzt legen sie eine EP mit alternativen Versionen nach.

Grey Daze

„Eines der interessanteren Dinge bei der Arbeit mit einem so großartigen Sänger wie Chester ist, dass man all die feinen Nuancen seiner Stimme umso mehr zu schätzen und zu hören lernt, je mehr man sich vom Original entfernt“, sagt Grey-Daze-Mitbegründer und Schlagzeuger Sean Dowdell. „Er war ein ganz besonderer Sänger mit einer erstaunlichen Fähigkeit Songs zu schreiben. Es hat uns sehr viel bedeutet, seine Gesangsleistungen auf der akustischen Version von ‚Shouting Out‘ zu verwenden.“

Genau dieser Song ist als Appetithappen schon veröffentlicht worden:

Die EP „Amends … Stripped“ wird am 29. Januar 2021 erscheinen und fünf akustische Tracks enthalten:

01. Shouting Out (Stripped)
02. Sometimes (Stripped)
03. Soul Song (Stripped)
04. What’s In The Eye (Stripped)
05. The Syndrome (Stripped)

Nachdem das Album „Amends“ im Juni 2020 erschienen war, kehrten die Bandmitglieder im Oktober ins Studio zurück und arbeiteten mit Produzent Billy Bush und alternativen Gesangsspuren des verstorbenen Frontmanns.

Die Band besteht neben Bennington aus Sean Dowdell (Schlagzeug), Mace Beyers (Bass) und Cristin Davis (Gitarre). Sie waren zwischen 1993 und 1998 aktiv und hatten für 2017 eine Reunion geplant. Bennington, der in der Zwischenzeit mit Linkin Park seinen großen Durchbruch gefeiert hatte, starb im Juli 2017.

 

Weitere Informationen über Grey Daze

Homepage
Facebook
Instagram
CD-Review „Amends“ auf bleistiftrocker.de

Foto: Anjella/Sakiphotography

 

Musik von Grey Daze kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.