19. März 2021

SCHNELLDURCHLAUF (331): Maximo Park, The Paper Kites, Kapelle Petra

In der losen Rubrik “Schnelldurchlauf” werden aktuelle Alben unter die Lupe genommen und in einigen Sätzen rezensiert. Dieses Mal mit durchschnittlichen Maximo Park, The Paper Kites und Gästen sowie dem EP-Auftakt von Kapelle Petra.

 

Maximo Park - Nature Always WinsKünstler: Maximo Park
Albumname: Nature Always Wins
VÖ: 26.02.2021

Fast vier Jahre haben wir auf ein neues Album von Maximo Park gewartet. Jetzt ist der Nachfolger von “Risk To Exist” da – und bekommt von uns ein dickes Naja. Denn die Band, die inzwischen ohne den ausgewanderten Keyboarder Lukas Wooller auskommen muss, klingt sympathisch wie eh und je. Es fehlen allerdings die wirklichen Hits oder gar Hymnen, wie es sie in der Vergangenheit von den Briten immer wieder gegeben hatte.

 

The Paper Kites - RosesKünstler*innen: The Paper Kites
Albumname: Roses
VÖ: 12.03.2021

Die Paper Kites haben sich für ihr fünftes Studio-Album etwas Besonderes ausgedacht: Alle Songs auf “Roses” entstanden gemeinsam mit weiblichen Features. So ist das Werk automatisch sehr abwechslungsreich. Highlights: das zerbrechliche “Dearest” mit Lydia Cole sowie “For All You Give” mit Lucy Rose.

 

Kapelle Petra - Der Frühling [EP]Künstler: Kapelle Petra
Albumname: Der Frühling [EP]
VÖ: 19.03.2021

Vier EPs mit jeweils vier Songs, passend zu den Jahreszeiten – so lautet der Plan der Kapelle Petra. “Der Frühling” bildet den Auftakt und verspricht einiges. Manchmal ist er sehr explizit rauszuhören (“Reißt die Fenster auf”), manchmal auch eher nicht. Und dann gibt es zu lieblicher Musik auch einfach mal einen “bunten Strauß Scheiße” – vielen Dank und los gehts Richtung Sommer!

Alle Artikel aus der Rubrik “Schnelldurchlauf” im Überblick

 

Musik von Maximo Park, The Paper Kites und Kapelle Petra kaufen