NEWS: Schweiz schickt Marius Bear mit „Boys Do Cry“ zum ESC 2022

Die Schweiz hat das Geheimnis um ihren Act für den Eurovision Song Contest 2022 gelüftet: Sänger Marius Bear wird das Land in Turin vertreten.

Marius Bear

Der Schweizer Sender SRF vermeldete die News am Dienstagmittag. Zur selben Zeit wurde auch Marius Bears Song für Turin veröffentlicht. Er wird „Boys Do Cry“ heißen und klingt so:

Auch das Album heißt „Boys Do Cry“

„Seine Gefühle zeigen zu können, empfinde ich nicht als eine Schwäche, sondern als eine starke und positive Sache“, sagt der 28-Jährige selbst über den Track. „Schon von früh an habe ich gelernt, mich nicht für meine Gefühle schämen zu müssen. Ich habe keine Angst davor, als Mann auch zu weinen und meinem Publikum auch meine Schwächen zu offenbaren. Ich möchte mir keine emotionale Rüstung anlegen, sondern sein, wer ich bin. Dazu möchte ich auch mein Publikum ermutigen.“

„Boys Do Cry“ heißt übrigens auch das neue Album von Marius Bear, das am 25. März 2022 erscheinen wird.

Marius Bears Talent fiel in der Armee auf

Mit der Musik angefangen hat der Appenzeller übrigens erst im Alter von 21 Jahren. Sein Talent wurde ihm nach eigener Aussage während der Dienstpflicht in der Schweizer Armee bewusst. „Einem Kameraden fiel mein Timbre auf“, erzählt er. „Am gleichen Abend haben wir zum ersten Mal zusammen gejammt. Ich habe sofort gemerkt, wie befreiend es ist, meine Gefühle durch den Gesang und die Musik ausdrücken zu können. Das war der erste Schritt auf meinem neuen Pfad.“

Marius Bear ließ seine Tätigkeit als Baumaschinenmechaniker hinter sich und verschrieb sich der Musik. 2019 veröffentlichte er mit „Not Loud Enough“ sein erstes Album, das in den Schweizer Albumcharts bis auf Platz 20 klettern konnte. In der RTL-Show „I Can See Your Voice“ machte er zudem 2020 mit seiner Coverversion von Whitney Houstons „I Wanna Dance With Somebody (Who Loves Me)“ auf sich aufmerksam.

Marius Bear folgt auf Gjon’s Tears, der für die Schweiz im vergangenen Jahr beim Eurovision Song Contest in Rotterdam den dritten Platz geholt hatte – inklusive Platz eins in der Jurywertung. 2019 hatte Luca Hänni mit „She Got Me“ den vierten Rang erreicht. Es war die erste Top-Ten-Platzierung der Schweiz seit 2005. Das Land hat den ESC zwei Mal gewonnen: 1965 durch Lys Assia und 1988 durch Céline Dion.

Schweiz startet im ersten ESC-Halbfinale

Beim Eurovision Song Contest 2022 in Turin muss Marius Bear für die Schweiz im ersten Halbfinale am 10. Mai antreten, um sich das Ticket für das große Finale am 14. Mai zu sichern.

In wenigen Tagen müssen alle Künstler*innen und Songs für den ESC 2022 feststehen. Die meisten tun das schon – hier gibt es einen Überblick über die Acts, hier einen über die Songs. Am kommenden Samstag finden dann noch Vorentscheide in Island, Portugal und Schweden statt.

 

Weitere Informationen über Marius Bear

Homepage
Facebook
Instagram

Foto: Rob Lewis

 

Musik von Marius Bear kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.