19. Februar 2011

CD-REVIEW: The Go! Team – Rolling Blackouts

Album der Gegensätze

The Go! Team - Rolling BlackoutsDer Einstieg in “Rolling Blackouts” von The Go! Team ist wie ein Schlag ins Gesicht: Auf dem Opener “T.O.R.N.A.D.O.” preschen Hip-Hop-Beats und Rap los. Doch der Song lockt auf eine falsche Fährte, denn auf dem Album ist Hip Hop nur eine Richtung unter vielen.

 

The Go! Team sind sechs Musiker, dazu kommen auf “Rolling Blackouts” reichlich Gäste. Das macht das insgesamt dritte Studioalbum der Band vielseitig, aber auch heterogen und zerfahren. Da gibt es mal reine Tanzmusik (“Secretary Song”), mal Kirmes-Pop (“Ready To Go Steady”) und mal die bereits angesprochenen Hip-Hop-Elemente.

Dazwischen finden sich immer wieder instrumentale Stücke. “Super Triangle” treibt dabei beschwingt vor sich hin, “Lazy Poltergeist” enthält nur ein träges Klavier und “Bust-Out Brigade” bläst sich gar zum Marsch auf – Gegensätze, wo man nur hinhört.

Dabei bauen The Go! Team immer wieder Samples von anderen Songs ein, beispielsweise von Ray Charles und The Birds, wie auf dem fröhlich-bunten Album-Karton zu erfahren ist. So hat “Rolling Blackouts” durchaus interessante Klänge zu bieten, kann aber leider nicht restlos überzeugen.

Trackliste:

01. T.O.R.N.A.D.O.
02. Secretary Song
03. Apollo Throwdown
04. Ready To Go Steady
05. Bust-Out Brigade
06. Buy Nothing Day
07. Super Triangle
08. Voice Yr Choice
09. Yosemite Theme
10. The Running Range
11. Lazy Poltergeist
12. Rolling Blackouts
13. Black Like 8 Track

Label: Memphis Industries / PIAS
VÖ: 28.01.2011
Format: CD
Bewertung: 3/6
www.thegoteam.co.uk

(Im Original erschienen bei triggerfish.de am 19. Februar 2011.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.