18. Oktober 2009

CD/DVD-REVIEW: Milow – Milow live

Neil Young would love this guy

Milow - Milow liveMilow in aller Munde: Schaffte es “Ayo Technology” im Frühjahr international ganz weit nach oben, hat er mittlerweile die nicht weniger erfolgreiche Single “You Don’t Know” nachgelegt. Ganz nebenbei geistern Songs wie “One Of It” durch die Werbelandschaft und zeigen damit, wie viele Hits das selbstbetitelte Album des Belgiers zu bieten hat. Logische Konsequenz des großen Erfolges: die Veröffentlichung eines Live-Albums.

Die Live-CD mit dem Untertitel “Maybe Next Year” enthält Aufnahmen des letzten Jahres. Am Anfang noch ein Geheimtipp und nur in seiner Heimat bekannt, singen auf den aktuelleren Mitschnitten schon alle Konzertbesucher andächtig die großen Hits des poppigen Singer/Songwriters mit. Der Sound ist mindestens so eindringlich wie auf der Studio-CD und bekommt durch eine tolle Liveband noch eine weitere Dimension. Besonders tut sich dabei Background-Sängerin Nina Babet hervor.

Jedem Song gewinnt Milow live etwas Besonderes ab. “Canada” wird zur großen Fernweh-Hymne, in die der sympathische Glatzkopf sogar noch “Brown Eyed Girl”von Van Morrison einbaut. Zudem gibt es drei Lieder, die nicht auf dem Debütalbum Platz gefunden hatten: “Brussels On My Side”, “Until The Morning Comes” und “The Ende” stehen dem Rest der Liveshow jedoch in nichts nach.

Als Zugabe gibt es eine DVD mit dem Konzert, das Milow im Januar 2009 im Amsterdamer Paradiso spielte – mit durchschlagendem Erfolg: Nach dem Auftritt hatte der aufstrebende Belgier Deals mit Labels in Deutschland, England und Amerika sicher. Diese hat er, wie wir mittlerweile wissen, bravourös zu seinem endgültigen Durchbruch genutzt.

Trackliste:

01. Brussels On My Side
02. The Ride
03. Until The Morning Comes
04. Canada
05. Darkness Ahead And Behind
06. One Of It
07. Out Of My Hands
08. The Priest
09. You Don’t Know
10. Born In The Eighties
11. Ayo Technology
12. The End

Label: Universal
VÖ: 02.10.2009
Format: CD & DVD
Bewertung: 6/6
www.milow.com

(Im Original erschienen bei triggerfish.de am 18. Oktober 2009.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.