22. September 2019

FRAGEBOGEN: Ben Barritt

In der Rubrik “Fragebogen” beantworten Künstler insgesamt 15 Fragen rund um das Thema Musik. Zudem erhalten sie eine weitere Aufgabe: Ein musikbezogenes Foto aufnehmen oder mit einem Bleistift etwas malen oder schreiben. Dieses Mal mit Ben Barritt.

Ben Barritt

Erste CD: Ich denke das könnte “Gangsta’s Paradise” von Coolio gewesen sein.

Erstes Konzert: The Levellers, Watford, 1998

Früheste Kindheitserinnerung, die etwas mit Musik zu tun hat: Vielleicht meine Mutter, wie sie Cello spielt, da war ich minus drei Monate alt oder so.

Aktueller Lieblingssong: “Love It If We Made It” von The 1975. Es fasst aktuelle Events mit dem Gefühl von atemloser Panik zusammen.

Peinlichster Lieblingssong: “Teenage Dream” von Katy Perry. Denn es macht genau das, was es sich vornimmt.

Eigener Lieblingssong: “Still Got A Lot To Learn” – ein Song, der noch nicht ganz fertig it. Womöglich wird er auch gar nicht so heißen.

Lieblingssongzeile: “I’ve looked at life from both sides now, from win and lose, and still somehow. It’s life’s illusions I recall, I really don’t know life at all.” – Joni Mitchell

Bestes Konzert: Erykah Badu, New Amerykah Part Two era. Kraftvoll, tapfer, scheinbar mühelos in ihrer Kunstform. Warum die Hits spielen, wenn alles, was du tust, inspirierend ist?

Schlechtestes Konzert: The Police, Reunion Tour. Ein Bandmitglied spielte, als wolle es dort nicht sein. Die anderen beiden waren allerdings großartig.

Bestes eigenes Konzert: Privatclub Berlin, erstes Album. Da schienen sehr viele tolle Menschen im Publikum zu sein, die ich noch nie zuvor getroffen hatte, die aber alle meine Texte kannten… Deshalb befürchte ich, dass die ganze Sache einfach ein Traum war.

Vinyl, CD oder mp3? Vinyl, weil ich noch immer an Alben glaube.

Download oder Stream? Download, denn nicht jeder ist die ganze Zeit online.

Clubkonzert oder Festival? Clubkonzert, weil es mehr Zeit und künstlerische Freiheit erlaubt, wenn man das Set zusammenstellt.

Drei Songs, die auf meinem Mixtape nicht fehlen dürfen:

Solange – Cranes In The Sky
Talking Heads – Houses In Motion
Parliament – Mothership Connection
….weil sie heute alle in meinem Kopf sind

Welches Album ich auf keinen Fall mit auf eine einsame Insel nehme: Steely Dan – Two Against Nature….denn ich mache mir Gedanken, wie verrückt ich geworden wäre, bis ich dann gerettet würde.

A: Die Gitarre, die ich gemacht habe, sie ist also wertlos und unbezahlbar
B: Mate-Tee. Joni sagte sie könne keine Texte schreiben, ohne dabei zu rauchen. Ich bin froh, dass ich eine einigermaßen gesunde Drogen-Variante gefunden habe. Allerdings weniger cool, befürchte ich.

Ben Barritt

 

Weitere Informationen über Ben Barritt

Facebook

Alle Artikel aus der Rubrik „Fragebogen“ im Überblick.

Fotos: Guido Rottmann und Ben Barritt

 

Musik von Ben Barritt kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.