27. Februar 2019

FRAGEBOGEN: Nicotine Nerves

In der Rubrik „Fragebogen“ beantworten Künstler insgesamt 15 Fragen rund um das Thema Musik. Zudem erhalten sie eine weitere Aufgabe: Ein musikbezogenes Foto aufnehmen oder mit einem Bleistift etwas malen oder schreiben. Dieses Mal mit Nicotine Nerves.

Nicotine Nerves

Erste CD: 

Rasmus: The Beatles – Hard days night (Habe ich als Kind von meinem Vater bekommen und mochte sie nicht. Tue ich jetzt aber.)

Lauge: Highway to Hell von AC/DC. Als ich diese Platte bekommen habe, habe ich für vier Jahre nichts als AC/DC gehört.

Erstes Konzert: 

Rasmus: Ozzy Osbourne, vielleicht 2008. Das habe ich als Geburtstagsgeschenk von einem Freund bekommen und ich habe sogar Ozzys Wasserflasche gefangen. Ich hätte sie immer noch, wenn meine Mutter sie nicht für Müll gehalten und am nächsten Tag weggeworfen hätte.

Lauge: Zu meinem neunten Geburtstag habe ich ein Ticket für AC/DC im Telia Parken bekommen, das ist eines der ersten Konzerte, an das ich mich erinnere. Tolle Show von meinen großen Idolen!

Früheste Kindheitserinnerung, die etwas mit Musik zu tun hat: 

Rasmus: Als Kind hatte ich viele Spielsachen, die mit Musik zu tun hatten, ein Klavier, eine Trompete und eine dieser Fake-Gitarren. Das muss meine Eltern verrückt gemacht haben.

Lauge: Mein Vater ist Musiker, deshalb bin ich mit ihm zu Shows gegangen und saß hinter dem Bass-Amp unter eine Decke und mit großen Kopfhörern auf, damit ich keinen Hörschaden bekomme.

Aktueller Lieblingssong: 

Rasmus: I wanna be adored – the stone roses, so simpel, aber so gut!

Lauge: Fool in the rain – Led Zeppelin. Absolut legendär von John Bonham.

Peinlichster Lieblingssong: 

Rasmus: Basshunter – Boten Anna. Das erinnert mich an meine Kindheit. Soda trinken und Counter Strike 1.6 auf großen Computer-Monitoren spielen.

Lauge: Bruno Mars – Too good to say goodbye. Die perfekte Ballade, aber kein Rock’n’Roll, das muss ich zugeben.

Eigener Lieblingssong: 

Rasmus: Absurd, ich liebe einfach die gesamte Stimmung des Songs. Es klingt sehr nach mir. Der Song klingt genau so, wie ich ihn ausnahmsweise haben wollte.

Lauge: Smile. Das war der erste Song, an dem ich mitgeschrieben habe, nachdem ich den Nicotine Nerves beigetreten war. Wir haben das meiste davon gemacht, als ich zum Vorspielen als neuer Drummer da war.

Lieblingssongzeile: 

Rasmus:

“It’s just a cigarette and it harms your pretty lungs.
Well, it’s only twice a week so there’s not much of a chance.
It’s just a cigarette it’ll soon be only ten.
Honey, can’t you trust me? When I want to stop, I can”
– Princess Chelsea with Cigarette Duet

Ich finde den Text einfach witzig und kann mich hineinversetzen. Ich kenne auch viele Freunde, die genau das gesagt haben und selbst ich habe es bereits gesagt.

Lauge:

When my dreams begin I’d be proud to be letting you in
With a smile on my face I guide our dreamboat in
So if you wanna travel along with me
You better sleep tight the rest of the day
You see I could be a sleeper it’s not rest I lack
‘Coz I hit the sack when the suns coming back
– Sleeping My Day Away by D-A-D

Das Musiker-Leben sehr gut zusammengefasst.

Bestes Konzert: 

Rasmus: Thee oh Sees in London. Das war sehr spontan. Wir haben Tickets für die Show sowie Flugtickets gekauft, wollten aber kein Geld für eine Unterkunft bezahlen. Wir waren also für etwa 24 Stunden obdachlos. Die Show war es wert, einfach verrückt.

Lauge: Snarky Puppy im Store Vega. Ich liebe Fusion-Jazz und das Konzert war vielleicht die größte Ausstellung an Musikalität, bei der ich jemals war. Das Publikum war total aufgeregt, genau wie ich!

Schlechtestes Konzert: 

Rasmus: Mike D beim Northside 2018. Es kann auch mein Fehler gewesen sein, ich habe etwas anderes erwartet.

Lauge: Emil Stabil beim Roskilde Festival 2017. Alles war Mist, es hätte gar nicht schlimmer sein können. Ich bin nach 10 Minuten gegangen.

Bestes eigenes Konzert: 

Rasmus: Slow Club in Deutschland. Viele Menschen und viel Spaß. Wir haben auch gesehen, wie ein Kerl auf der Tanzfläche ohnmächtig wurde, es sah nach einer Überdosis Drogen aus. Ich frage mich, ob es ihm wieder gut geht.

Lauge: Tape Aarhus, 2018, eines der ersten Konzerte mit Nicotine Nerves, bei dem ich “relaxen” und die Reaktion der Zuschauer genießen konnte. Davor habe ich mich immer nur darauf konzentriert, keine Fehler zu machen.

Vinyl, CD oder mp3? 

Rasmus: Vinyl, auf jeden Fall

Lauge: Vinyl

Download oder Stream? 

Rasmus: Download, ich hasse es, wenn schlechter Service meinen Trip ruiniert.

Lauge: Download

Clubkonzert oder Festival? 

Rasmus: Clubkonzert

Lauge: Clubkonzert, aber ich liebe den Vibe auf einem Festival auch.

Drei Songs, die auf meinem Mixtape nicht fehlen dürfen:

Rasmus: Ty segall – The drag, The Hives – tick tick boom, blur – song 2

Lauge: Fool in the rain – Led Zeppelin, sleeping my day away – DAD, For those about to rock (we salute you) – AC/DC

Welches Album ich auf keinen Fall mit auf eine einsame Insel nehme: 

Rasmus: The Lonely Island – Turtleneck and Chain

Lauge: Alles von jedem Künstler, der mit “Lil'” anfängt

Nicotine Nerves

 

Weitere Informationen über Nicotine Nerves

Facebook

Alle Artikel aus der Rubrik „Fragebogen“ im Überblick.

Fotos: Promo und Nicotine Nerves

 

Musik von Nicotine Nerves kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.