19. Februar 2019

SCHNELLDURCHLAUF (213): Jon Fratelli, Colorwave, Hollow Hearts

In der losen Rubrik “Schnelldurchlauf” werden aktuelle Alben unter die Lupe genommen und in einigen Sätzen rezensiert. Dieses Mal mit einem Solo-Album von Jon Fratelli, der Entdeckung Colorwave und abwechslungsreichen Hollow Heart.

 

Jon Fratelli - Bright Night FlowersKünstler: Jon Fratelli
Albumname: Bright Night Flowers
VÖ: 15.02.2019

Jon Fratelli, der eigentlich zur Band The Fratellis gehört, ist mal wieder solo unterwegs. Sein Album “Bright Night Flowers” hat erstaunlich wenig mit dem Sound seiner Hauptband zu tun. Es sind immer wieder Streicher dabei und die Songs sind gerne mal deutlich länger als normale Indie-Rock-Stücke. Interessant, aber kein Meisterwerk.

 

Colorwave - NomadsKünstler: Colorwave
Albumname: Nomads
VÖ: 15.02.2019

Eva-Gina Berkel, Florian Brügge und Jan Kuhn alias Colorwave veröffentlichen mit “Nomads” ihr Debüt-Album. Und das kann sich wahrlich hören lassen: Es hat viel Power, was zum Beispiel beim starken “Jericho, Jericho!” deutlich wird. Aber selbst an einem “slow day”, wie er in “Sleep Or Talk” beschrieben wird, sind sie alles andere als langweilig. Mit diesem Album sind Colorwave auf jeden Fall eine Entdeckung.

 

Hollow Hearts - Travelling SongsKünstler: Hollow Hearts
Albumname: Travelling Songs
VÖ: 15.02.2019

Folk aus Nordnorwegen – warum nicht? Zumal Hollow Hearts auf “Travelling Songs” sehr abwechslungsreich unterwegs sind. Sie können unter anderem gute Laune (“With You”), sehnsüchtig (“Travelling”) und geheimnisvoll (“Sorrow’s Daughter”). Schade, dass es nach sieben Songs schon wieder vorbei ist.

Alle Artikel aus der Rubrik “Schnelldurchlauf” im Überblick

 

Musik von Jon Fratelli und Hollow Hearts kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.