12. April 2019

SCHNELLDURCHLAUF (223): William Fitzsimmons, Island, Emma Bunton

In der losen Rubrik “Schnelldurchlauf” werden aktuelle Alben unter die Lupe genommen und in einigen Sätzen rezensiert. Dieses Mal mit einer Live-Vinyl von William Fitzsimmons, den ruhigen Island und Spice Girl Emma Bunton.

 

William Fitzsimmons - LiveKünstler: William Fitzsimmons
Albumname: Live
VÖ: 13.04.2019

Okay, ganz so neu ist das Live-Album von William Fitzsimmons gar nicht. Der Clou: Bislang war es nur als Stream und Download erhältlich, zum diesjährigen Record Store Day folgt auch eine Sonderedition auf Vinyl. Das Knistern selbiger sollte sein Übriges tun, denn die Live-Aufnahme ist sehr intensiv und das Publikum hört andächtig und vor allem sehr ruhig zu. Die wunderbar melancholische Stimmung wird jedenfalls gut eingefangen.

 

Island - When We're Still [EP]Künstler: Island
Albumname: When We’re Still [EP]
VÖ: 12.04.2019

“Das Album wurde in wirklich kurzer Zeit geschrieben, meist unterwegs, und somit ging es viel um Bewegung und Tempo”, heißt es im Pressetext zur EP “When We’re Still” von Island. Dabei klingen die vier Songs alles andere als gehetzt, sondern sind in schöner und zumeist ruhiger Stimmung gehalten. Dass die vier Musiker auch druckvoll können, beweisen sie mit dem Abschlusssong “Lyra”.

 

Emma Bunton - My Happy PlaceKünstler: Emma Bunton
Albumname: My Happy Place
VÖ: 12.04.2019

Über zwölf Jahre ist das letzte Solo-Album von Spice Girl Emma Bunton schon alt, jetzt gibt es Nachschub von der inzwischen 43-Jährigen. Und sie liefert auf “My Happy Place” genau das ab, was man erwarten konnte: Popmusik, die nicht weh tut. Ihre Stimme aus Baby-Spice-Zeiten erkennt man dennoch sofort wieder. Highlights sind die Kollaborationen, wenn sie beispielsweise gemeinsam mit Robbie Williams den alten Hit “2 Become 1” neu einsingt.

Alle Artikel aus der Rubrik “Schnelldurchlauf” im Überblick

 

Musik von William Fitzsimmons und Emma Bunton kaufen