8. Juni 2021

CD-REVIEW: Crowded House – Dreamers Are Waiting

Nach über zehn Jahren gibt es mal wieder etwas von Crowded House zu hören: Die Band um Neil Finn hat mit “Dreamers Are Waiting” ein neues Album veröffentlicht.

Crowded House

Crowded House – was für ein Sehnsuchtsort in Pandemie-Zeiten. Und die Band hat ihrem Namen neulich alle Ehre gemacht und schon im März 2021 vor vollen Hallen in Neuseeland gespielt. Die Videos davon gingen um die Welt, der Neid der Musikfans in allen anderen Ländern war dem Publikum gewiss.

Und ganz nebenbei bekamen die Zuschauer*innen auch neue Musik des Quintetts zu hören. Denn “Dreamers Are Waiting” ist das Comeback-Album, es erscheint über zehn Jahre nach dem starken “Intriguer”.

Fertiggestellt haben Crowded House die Studioaufnahmen kurz vor dem Corona-Lockdown. “Wir haben das seltsame Jahr 2020 voneinander distanziert verbracht, waren aber täglich verbunden, haben Files ausgetauscht und die Tracks vervollständigt”, erzählt Sänger Neil Finn.

Das alles sind spannende Erzählungen rund um das neue Album. Nur: “Dreamers Are Waiting” an sich ist leider nicht so spannend. Zwölf Songs sind drauf – und um es vorweg zu nehmen: Wirkliches Hitpotenzial hat leider keiner davon.



Aber, und auch darauf kann man sich seit Mitte der Achtziger verlassen: Alles klingt sehr sympathisch, es ist quasi unmöglich, Crowded House nicht zu mögen.

Die Schwächen sind trotzdem schnell ausgemacht: Schöne Melodien, so sie denn vorhanden sind, entfalten sich zu langsam, wie im Opener “Bad Times Good”. “Sweet Tooth” ist mit seinen Satzfetzen zu betont cool und zu weit weg vom Radiopop und das düstere “Too Good For This World” ist zwar stark aufgeladen, aber musikalisch zu unentschlossen.

Gute Momente hat “Dreamers Are Waiting” aber natürlich trotzdem. “Playing With Fire” hat Power und war aus guten Gründen eine der Vorab-Singles, “Goodnight Everyone” ist herrlich sehnsüchtig und wenn bei “Love Isn’t Hard At All” kurz sogar die Tetris-Melodie anklingt, haben es Neil Finn und seine Jungs doch wieder geschafft, allen ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern.

Ach ja: Für Konzerte vor vollem Haus wären wir natürlich auch bald wieder zu haben. Auf Crowded House müssen wir dazu aber noch warten, ihre Deutschland-Konzerte sind mittlerweile in den Sommer 2022 verschoben.

 

Albuminfos Crowded House – Dreamers Are Waiting

Crowded House - Dreamers Are WaitingKünstler: Crowded House
Albumname: Dreamers Are Waiting
VÖ: 04.06.2021
Label: Universal Music
crowdedhouse.com

 

Fotos: Jesse Deflorio und Promo

 

“Dreamers Are Waiting” von Crowded House kaufen