30. April 2021

ESC-SPECIAL: Drei Fragen an Go_A (Ukraine)

Wir stellen den Teilnehmer*innen des Eurovision Song Contest 2021 drei Fragen zum ESC. Hier sind die Antworten von Go_A, die mit ihrem Song “Shum” in Rotterdam für die Ukraine antreten.

Go_A

Worum geht es in eurem Song?

Der Song “Shum” ist Go_As originale Reinterpretation eines ukrainischen Folk-Frühlingssongs. “Shum” wurde von Sängerin Kateryna Pavlenko geschrieben und von ihr und Taras Shevchenko komponiert. Was ist Shum? In der ukrainischen Mythologie ist Shum die heilige Kraft des Waldes.

Der Song “Shum” basiert auf dem ukrainischen rituellen Spiel “Let’s twine Shum”, bei dem Mädchen sich die Hände geben, tanzen und singen. Go_A erwecken den Frühling mit ihrem Song und dem kraftvollen Gesang, damit der Frühling kommt – wie in den alten Tagen. “Shum” ist ein Ruf zum Leben, für das der Frühling ein Symbol ist.

Was ist euer Ziel beim ESC 2021?

Wir wollen natürlich gewinnen. Aber das heißt nicht, dass wir das um jeden Preis wollen. Unser Hauptziel ist es, der Welt die ukrainische Musik und Kultur vorzustellen.

Was ist deine erste ESC-Erinnerung?

Meine erste ESC-Erinnerung ist Ruslanas Sieg 2004. So habe ich vom Eurovision erfahren.

(Geantwortet hat Bandgründer Taras Shevchenko.)

 

Hier gibt es alle Songs des ESC 2021 zum Anhören.

 

Weitere Informationen über Go_A

Facebook
Instagram
Vorstellung auf bleistiftrocker.de

Foto: Anastasiia Mantach

 

Musik von Go_A kaufen