EXTRA: Splitter vom Reeperbahn Festival 2020 in Hamburg

Das Reeperbahn Festival 2020 in Hamburg fand trotz Corona-Restriktionen statt. Ein großer Teil wurde dabei allerdings ins Internet verlagert. Einige Erkenntnisse der vier Tage im News-Splitter.

Reeperbahn Festival 2020

 

+++ 8.000 Besucher, 140 Konzerte +++

Bei der deutlich verkleinerten Festival-Variante 2020 waren vor Ort laut Veranstalter rund 8.000 dabei, es gab etwa 140 Live-Konzerte in 20 Spielstätten. Knapp 1.500 Fachbesucher*innen waren online dabei, das öffentlich zugängliche Streaming-Angebot des Festivals verzeichnete rund 150.000 Besucher*innen.

 

+++ Drangsal kündigt neues Album an +++

Sänger Drangsal stand auf einer der Open-Air-Bühnen – und hatte eine gute Nachricht im Gepäck: „Die Pandemie hat auch was Gutes, das neue Drangsal-Album ist fertig und kommt ganz bald“, sagte er zwischen seinen Live-Songs, die er trotz sitzendem Publikum sichtlich genoss.

 

+++ Kühnert wünscht sich Unterstützung vom Fußball +++

Kevin Kühnert, Vorsitzender der Jusos, wurde in einer Session mit St.-Pauli-Präsident Oke Göttlich zusammengeschaltet. Kein Wunder, dass es dabei auch um Fußball ging. Bei der aktuellen Zuschauer-Zulassung in der Bundesliga sah Kühnert dabei aber auch mögliche Unterstützung für den Kultur-Sektor: „Vergleichbare Sonderrechte und Regelungen, wie sie jetzt für den Fußball immer wieder ausgehandelt werden, gibt es in keinem anderen Bereich. Ich würde mir wünschen, dass der Fußball für andere mitverhandelt.“

 

+++ Neue EP von Nada Surf auf dem Weg +++

Matthew Caws, Sänger von Nada Surf, bedauert im Nachhinein, die Tour der Band nicht früher unterbrochen zu haben. Am 13. März in Manchester stand sie letztmals auf der Bühne. Im Anschluss isolierte sich Caws sicherheitshalber, bemerkte zwischenzeitlich einen Verlust des Geruchssinns und wurde einige Zeit später positiv auf Corona-Antikörper getestet, wie er in der Interview-Session des Reeperbahn Festivals berichtete. Die tourlose Zeit nutzte er, um eine weitere Nada-Surf-EP auf den Weg zu bringen. Sie soll aus einigen übriggebliebenen Songs, französisch- und spanischsprachigen Versionen und einem neuen Track bestehen, zu einer Deluxe-Edition des aktuellen Albums „Never Not Together“ gehören und in den kommenden Tagen offiziell angekündigt werden.

 

+++ Dadi Freyr nicht allzu traurig über ESC-Absage +++

Der Isländer Dadi Freyr war der große Favorit auf den Sieg beim Eurovision Song Contest 2020, bevor der Wettbewerb wegen Corona abgesagt wurde. Im Interview auf dem Rooftop Channel überraschte er nun mit einer Aussage: „Ich war nicht allzu traurig darüber, dass der Wettbewerb ausgefallen ist.“ Sein Song „Think About Things“ sei auch so viel weiter gekommen, als er jemals gedacht hätte. „Er hat mein Leben und meine Karriere verändert.“

 

+++ Tickets für Reeperbahn Festival 2021 bereits erhältlich +++

Im kommenden Jahr soll das Reeperbahn Festival wieder in gewohnter Weise stattfinden. Dann sollen auch die ursprünglich für dieses Jahr geplanten Elbphilharmonie-Konzerte von Anna Calvi, Alice Phoebe Lou, Niklas Paschburg, Mine und RY X nachgeholt werden. Das RBF 2021 ist für den 22. bis 25. September 2021 angesetzt, Tickets sind ab sofort im Verkauf.

 

Weitere Informationen über das Reeperbahn Festival 2020

Homepage
Facebook
Alle Artikel auf bleistiftrocker.de

Foto: Marvin Contessi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.