27. September 2021

SCHNELLDURCHLAUF (359): Bror Gunnar Jansson, Pa Sheehy, Kapelle Petra

In der losen Rubrik “Schnelldurchlauf” werden aktuelle Alben unter die Lupe genommen und in einigen Sätzen rezensiert. Dieses Mal mit dem eindringlichen Bror Gunnar Jansson, dem Solo-Debüt von Pa Sheehy und der nächsten Jahreszeiten-EP von Kapelle Petra.

 

Bror Gunnar Jansson - Faceless Evil Nameless FearKünstler: Bror Gunnar Jansson
Albumname: Faceless Evil Nameless Fear
VÖ: 24.09.2021

“Eine Geschichte von korrupten Polizisten, grimmigen Morden, seltsamen Todesfällen, Krankheiten und sogar Liebe” soll es sein, das neue Album “Faceless Evil Nameless Fear” von Bror Gunnar Jansson. Und es ist in der Tat sehr eindringlich geworden – mal mit düsteren Streichern, mal mit kraftvoller E-Gitarre. Auf alle Fälle bietet das Werk 40 sehr intensive Minuten.

 

Pa Sheehy - The Art Of DisappearingKünstler: Pa Sheehy
Albumname: The Art Of Disappearing [EP]
VÖ: 24.09.2021

Pa Sheehy war lange der Frontmann der Band Walking On Cars, “The Art Of Disappearing” ist seine Debüt-EP. Er ist auf den fünf Songs eher düster unterwegs, kann es aber auch kraftvoll (“Roisin”) oder gar dramatisch (“Drop Me In The Ocean”). Eine qualitativ hochwertige EP.

 

Kapelle Petra - Der Herbst [EP]Künstler: Kapelle Petra
Albumname: Der Herbst [EP]
VÖ: 22.09.2021

Auf Frühling und Sommer folgt der Herbst: Kapelle Petra machen mit ihren Jahreszeiten-EPs weiter und sind nun in der Zeit der bunten Blätter angekommen. “Melancholie” fängt das Herbst-Gefühl dabei als Opener schon perfekt ein. Und dann wäre da noch der Satz “Ich hab Guns’n’Roses nie gemocht und doch hör ich jetzt ‘November Rain'” aus “An unsrer Tanke brennt noch Licht”. Gelungen, mal wieder.

Alle Artikel aus der Rubrik “Schnelldurchlauf” im Überblick

 

Musik von Bror Gunnar Jansson, Pa Sheehy und Kapelle Petra kaufen