9. Mai 2018

CD-REVIEW: Jarle Skavhellen – The Ghost In Your Smile

Ein norwegisches Songwriter-Talent präsentiert sein Debüt-Album. Allerdings ist uns die Musik von Jarle Skavhellen gar nicht mehr so neu.

Jarle Skavhellen

Denn bereits im Februar gab es eine EP namens “Pilots” von ihm, die uns gut gefallen hat. Zwei der Songs von damals sind auch auf “The Ghost In Your Smile” zu hören. Darunter der auch jetzt noch beste Song des jungen Mannes, “Matylda”: “I look like a sailor and I drink like one, too” – was für eine Zeile.

“Es geht um Sehnsucht und Liebe”, sagt Jarle Skavhellen über das Album. Was eher langweilig klingt, hat er jedoch sehr gut umgesetzt.

“Now That I Know” zeigt Cowboy-Attitüde, “Coming Home” wird zum Chamäleon und wechselt mittendrin den Stil. Und nicht nur “Part Of The Scenery” erinnert an Jake Bugg – und da von dem gerade nicht viel zu hören ist, wäre dieser Platz ja aktuell frei.

Geschrieben hat der Norweger einen Großteil des Albums übrigens direkt nach einer Trennung. Trotzdem ist es kein Jammer-Herzschmerz-Werk geworden, sondern sehr vielschichtig und spannend. Einfach ein durch und durch gelungenes Debüt.

Übrigens sagt er über die akustische Musik: “Das Gefühl ist ähnlich, wie einen Bleistift in der Hand zu halten – es ist einfach etwas Besonderes.” Da machen wir unserem Namen mal direkt alle Ehre und vergeben einen Sonderpunkt.

 

Albuminfos Jarle Skavhellen – The Ghost In Your Smile

Jarle Skavhellen - The Ghost In Your SmileKünstler: Jarle Skavhellen
Albumname: The Ghost In Your Smile
VÖ: 11.05.2018
Label: Nettwerk Records
jarleskavhellen.com

 

Fotos: Promo

 

“The Ghost In Your Smile” von Jarle Skavhellen kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.