11. Juli 2011

CD-REVIEW: Verlen – Blood And Gold For Everyone

Yeah Yeah Yeah

Verlen - Blood And Gold For EveryoneAuf ihrem inzwischen fünften Studioalbum schalten Verlen auf den ersten Blick einen Gang zurück. Hatte der selbstbetitelte Vorgänger noch eine zweite CD mit vielen Remixen im Gepäck, besinnt sich die Band aus dem hessischen Kelkheim dieses Mal auf das Wesentliche und belässt es bei einer CD mit zehn Songs. Außerdem steht derzeit kein Label hinter ihnen, Verlen veröffentlichen ihre Musik im Eigenvertrieb.

(mehr …)

22. Februar 2009

CD-REVIEW: Verlen – s/t

Blackmail küsst Placebo

Verlen - s/tDer König ist tot, es lebe der König. Als sich Blackmail im Dezember 2008 überraschend trennten, wurde ein Platz auf dem deutschen Indie-Thron frei. Verlen aus dem hessischen Kelkheim sind mit ihrem neuen Album ein heißer Anwärter auf die Nachfolge.

(mehr …)