NEWS: Sängerin Tomberlin legt mit neuem Song „tap“ nach

Kürzlich hatte Tomberlin ihr neues Album „i don’t know who needs to hear this…“ angekündigt. Jetzt gibt es Song Nummer drei daraus zu hören.

Tomberlin

„Das ist einer meiner Lieblingssongs auf der neuen Platte“, so Tomberlin über „tap“ in ihrem Newsletter. „Über den Inhalt der Lyrics möchte ich gar nicht so viel sagen…“

Pandemie-Winter inspiriert Tomberlin zu „tap“

In der Pressemitteilung zum Song tut sie genau das dann aber doch: „Es war Januar 2021, mein erster Pandemie-Winter in New York, als ich den Song geschrieben habe“, sagt sie und erzählt von langen Spaziergängen durch die Stadt, um ihre innere Mitte, Ideen und Inspiration zu finden. „Es war eine einsame, uninspirierte Zeit. Der Song springt hin und her zwischen dem, was mich mit mir verbindet und was mich von mir trennt. Es ist witzig, denn ich glaube, dass das Veröffentlichen von Musik, die dann von der Öffentlichkeit konsumiert wird, beides sehr stark mit mir macht.“

Das Video zu „tap“ zeigt Tomberlin bei den Aufnahmen zu ihrem neuen Album „i don’t know who needs to hear this…“:

Der neue Longplayer soll am 29. April 2022 erscheinen. Zuvor waren daraus bereits die Singles „happy accident“ und „idkwntht“ zu hören gewesen.

Das hier ist die gesamte Tracklist von „i don’t know who needs to hear this…“:

01. easy
02. born again runner
03. tap
04. memory
05. unsaid
06. sunstruck
07. collect caller
08. stoned
09. happy accident
10. possessed
11. idkwntht

Drei Konzerte in Deutschland im April

Auf Europa-Tour geht es für Tomberlin bald auch – das hier sind die drei Konzerttermine für Deutschland:

22.04.22 – Dortmund, Kino Im U
25.04.22 – Berlin, Prachtwerk
26.04.22 – Leipzig, Horns Erben

Die amerikanische Sängerin Sarah Beth Tomberlin hatte 2018 ihr Debüt-Album „At Weddings“ veröffentlicht. 2020 folgte die EP „Projections“.

 

Weitere Informationen über Tomberlin

Homepage
Facebook
Instagram
Alle Artikel auf bleistiftrocker.de

Foto: Michelle Yoon

 

Musik von Tomberlin kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.