SCHNELLDURCHLAUF (359): Daughtry, James Hersey, Sven van Thom

In der losen Rubrik “Schnelldurchlauf” werden aktuelle Alben unter die Lupe genommen und in einigen Sätzen rezensiert. Dieses Mal mit den energischen Daughtry, dem Debüt von James Hersey und dem neuen Kinderalbum von Sven van Thom.

 

Daughtry - Dearly BelovedKünstler: Daughtry
Albumname: Dearly Beloved
VÖ: 17.09.2021

Seit rund 15 Jahren sind Daughtry im Musikbusiness unterwegs, ihre kräftige Rockmusik ist schon lange ihr Markenzeichen. Mit “Dearly Beloved” werden die Hardrock-Wurzeln der Amerikaner noch mal besonders deutlich, das Album strotzt vor wütender Energie. Die Ballade “Break Into My Heart” am Ende des 13-Song-Longplayer ist simpel, aber berührend.

 

James Hersey - FictionKünstler: James Hersey
Albumname: Fiction
VÖ: 17.09.2021

Streams und Lobeshymnen hat James Hersey schon zahlreich eingesammelt, mit “Fiction” gibt es nun endlich auch das Debüt-Album des Sängers. Es startet mit gut gelaunter Popmusik, wird im bemerkenswerten Track “The Storm” dann nachdenklich und bei “The End” auch sehr düster. Ein gelungenes Erstlingswerk.

 

Sven van Thom - SpuckepackKünstler: Sven van Thom
Albumname: Spuckepack
VÖ: 10.09.2021

Sven van Thom ist in diesem Jahr besonders umtriebig: Auf sein Singer/Songwriter-Album “Liebe & Depression” folgt jetzt sein neues Kinderlieder-Album “Spuckepack”. Darauf ist er gelegentlich auch nachdenklich unterwegs, es dominiert aber kindgerechte und vor allem geistreiche Musik. Eindeutige Empfehlung!

Alle Artikel aus der Rubrik “Schnelldurchlauf” im Überblick

 

Musik von Daughtry, James Hersey und Sven van Thom kaufen