PODCAST: ESC Greenroom veröffentlicht Teil drei der Songchecks

Die Songchecks beim ESC Greenroom gehen weiter: Der dritte von vier Teilen nimmt erneut zahlreiche ESC-Tracks genau unter die Lupe.

Chanel, ESC Greenroom

Es wird getwerkt, es werden Hände gewaschen und sogar ein Zirkus steht auf der Bühne des Eurovision Song Contest 2022: bleistiftrocker.de-Chefredakteurin Sonja Riegel und Sascha Gottschalk betrachten in dieser Folge die Songs der ersten Hälfte des zweiten Semifinals sowie weitere Big-Five-Länder. Sonja berichtet außerdem vom Eurovision in Concert in Amsterdam, das sie besucht hat.

In dieser Folge geht es um „Jezebel“ von The Rasmus (Finnland), „I.M“ von Michael Ben-David (Israel), „In Corpore Sano“ von Konstrakta (Serbien), „Fade To Black“ von Nadir Rustamli (Aserbaidschan), „Lock Me In“ von Circus Mircus (Georgien), „I Am What I Am“ von Emma Muscat (Malta), „Stripper“ von Achille Lauro (San Marino), „Not The Same“ von Sheldon Riley (Australien), „Ela“ von Andromache (Zypern), „Space Man“ von Sam Ryder (Großbritannien) und „SloMo“ von Chanel (Spanien, Foto).

Die letzte der vier Songcheck-Folgen wird am 27. April veröffentlicht. Dann ist die zweite Hälfte des zweiten Halbfinals dran – und natürlich der deutsche Beitrag von Malik Harris.

Alle Songs des diesjährigen Eurovision Song Contest kann man hier anhören. Alle Teilnehmer*innen sind hier aufgelistet.

Mehr über den ESC Greenroom gibt es auf der Homepage des Podcasts sowie bei Facebook, Instagram und Twitter.

 

Foto: TVE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.