10. Oktober 2011

CD-REVIEW: Sondre Lerche – s/t

It’s all in the mix

Sondre Lerche - s/tSondre Lerche ist ohne Zweifel einer der talentiertesten Künstler aus dem hohen Norden. Der 29-Jährige hat bereits fünf Studioalben und sechs EPs veröffentlicht. Jetzt gibt es mit einem selbstbetitelten Album wieder Nachschlag.

(mehr …)

8. Oktober 2011

CD-REVIEW: Airship – Stuck In This Ocean

Verschwende deine Jugend

Airship - Stuck In This OceanJunge neue Indiebands gibt es seit Jahren wie den berühmten Sand am Meer. Nachhaltig etablieren können sich allerdings die wenigsten. Mit Airship aus Manchester steht nun eine Kapelle in den Startlöchern, die es tatsächlich weit bringen könnte.

(mehr …)

30. September 2011

KONZERT-REVIEW: Reeperbahn Festival – Hamburg (Reeperbahn), 22.-24.09.2011

Drei Tage Party

Reeperbahn Festival, Hamburg, 2011

210 Bands an drei Tagen – das Reeperbahn Festival 2011 verlangt den Besuchern einiges ab. Vor allem Planungsgeschick, denn das Angebot muss schließlich zu einem individuellen Festivalprogramm zusammengestellt werden. Statt großer Namen setzen die Veranstalter dabei vor allem auf Geheimtipps.

(mehr …)

28. August 2011

CD-Review: Wolves Like Us – Late Love

Was denn nun?

Wolves Like Us - Late LoveDafür, dass Wolves Like Us den norwegischen Zeitgeist inzwischen völlig verfehlen, können sie herzlich wenig. Während nach den schlimmen Ereignissen in ihrem Heimatland Liebe und Zusammenhalt regieren, haben die vier Musiker jede Menge Energie und Wut im Gepäck.

(mehr …)

26. August 2011

CD-REVIEW: Veto – Everything Is Amplified

Bombast-Elektro

Veto - Everything Is AmplifiedDer erste Sympathiepunkt ist eingeheimst, noch bevor der erste Ton des Albums erklingt: Veto haben ihr neuestes Werk nach einem Zitat des amerikanischen Comedian Jon Stewart benannt – „When everything is amplified, we hear nothing.“ Auf der inzwischen dritten Veto-Scheibe gibt es hingegen sehr viel zu hören.

(mehr …)

24. August 2011

CD-REVIEW: Jonathan Jeremiah – A Solitary Man

Er hat einen Traum

Jonathan Jeremiah - A Solitary ManJonathan Jeremiah träumt den Traum von der großen Bühne. Nah dran war er jedenfalls schon: Der Engländer arbeitete beim Sicherheitsdienst der Londoner Wembley Arena, um die Musiker für sein Debütalbum „A Solitary Man“ finanzieren zu können.

(mehr …)